Deutsch

Neuigkeiten und Projekte

Bauarbeiten

Wir hatten einen fulminanten Start in das Jahr 2021! Durch eure Unterstützung waren wir im Stande gleich zu Beginn des Jahres einen unterirdischen Wassertank zu bauen. Diesen haben wir schon voll in Betrieb genommen. Die im Januar befestigten Dachrinnen führen das Regenwasser direkt in den Tank. Für uns ist das ein grosser Schritt. Die Regierung fordert von Schulen fliessendes Wasser und das haben wir nun. Mittlerweile sind wieder einige Monate vergangen und es geht fleissig weiter. Die Unterstützung wächst von Tag zu Tag und das berührt Harrison und mich wirklich zutiefst. Es ermöglicht uns Schritt für Schritt unserem Ziel näher zu kommen. Vielen Dank dafür. Nun haben wir die Spenden weiter investiert. Wir konnten zehn Pulte bauen lassen, welche wir wirklich unbedingt gebraucht haben. Nun haben die Kinder eine super Sitz- und Schreibgelegenheit und können noch mit mehr Freude zur Schule gehen. In der Tabelle könnt ihr die genauen Ausgaben des ersten Quartals 2021 sehen. Wir konnten wirklich viel erreichen. Für die nächsten Monate haben wir aber auch schon wieder viel geplant. Die Schule ist noch bis zum 11. Mai geschlossen und in dieser Zeit möchten wir am zweiten Gebäude weiterarbeiten. Sobald die Schule wieder offen ist, sind die Bauarbeiten etwas komplizierter. Natürlich würden wir uns auch wieder darüber freuen, wenn Ihr uns beim Kaufen/Bezahlen von Material und Bauarbeiter unterstützen würdet. Ein Zimmer ist bereits bis zum Türsturz gebaut und jetzt warten die restlichen auf den Weiterbau. Unser Ziel ist es, das Gebäude in diesem Jahr fertigzustellen.

BauarbeitenKosten
Unterirdischer Wassertank
– Material
– Arbeit
CHF 2’042.-
CHF 1’357.-
CHF 685.-
SchulpulteCHF 304.-
SchullizenzCHF 147.-
DachrinnenCHF 394.-
FeuerlöscherCHF 94.-
Verputzen, Malarbeiten inkl. MaterialCHF 163.- 
LandabzahlungCHF 572.-
Fenster schleifen und lackierenCHF 115.-
2. Gebäude
-Material
-Arbeit
CHF 1788
CHF 1’206
CHF
176
TotalCHF 5’619.-
Finanzen 1. Quartal 2021
Prüfungen und Schulplan

Die Coronapandemie hat den Schulplan in Kenya auf den Kopf gestellt. Das Bildungsministerium hat in diesem Jahr den Plan angepasst und will soviel Schule wie möglich nachholen. Wie ihr wisst, waren die Schulen ja für neun Monate geschlossen. Im Sommer gibt es daher keine grosse Pause und der Übergang ins neue Schuljahr läuft fliessend. Auf dem Bild könnt Ihr den Schulplan bis und mit 2023 sehen.

Spendentransport

Nach dem erfolgreichen ersten Spendentransport haben wir uns dafür entschieden in diesem Jahr erneut einen durchzuführen. Nur wollen wir dieses Mal deutlich mehr Güter nach Kenya transportieren. Wir befinden uns dafür bereits in der Planung und auch im Sammelfieber. Der Flugtransport bietet uns dabei die besten Konditionen und auch mit der Erfahrung aus dem letzten Jahr am Flughafen sollte es nun ein wenig einfacher werden. Wir rechnen ungefähr mit einem Budget von CHF 2’000.-. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf! Ihr seid natürlich herzlich dazu eingeladen Güter zu spenden. Alle Infos zu den benötigten Güter findet ihr hier. Ihr dürft natürlich auch den Transport finanziell unterstützen. Dazu könnt ihr den Vermerk “Spendentransport” bei eurer Spende verwenden.

Freiwilligenarbeitsprojekt

Ein persönliches Highlight von mir wird in diesem Jahr unser Freiwilligenarbeitsprojekt sein. Eine Familie aus Solothurn hat sich dazu entschieden unser Projekt vor Ort zu unterstützen und voranzutreiben. Mir bedeutet das wirklich sehr viel und ich freue mich extrem darauf. Im Moment befinden wir uns in der Planung des gesamten Projekts. Wir halten euch aber auf dem Laufenden! Gleichzeitig wird es auch der Start unseres Volunteering-Angebotes sein. Bei uns in der Schule sind immer alle herzlich willkommen!

Lindacher

Letzten Monat durfte ich in der Gemeindezeitung von Kirchlindach dem Lindacher unser Projekt vorstellen. Nun ist die Auflage erschienen (27.04.21)! Es war mir eine grosse Ehre von unserem Projekt und von mir zu erzählen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Redaktionsteam des Lindachers und ganz besonders bei Claudia Gisiger für den Bericht bedanken. Den Bericht gibts weiter unten auch als Download!

Schulgebühren

Mir ist es wichtig, dass immer alle genau über die Schulstruktur Bescheid wissen. In Kenya ist Schulbildung leider kostenpflichtig. Dies macht es für viele Eltern sehr schwierig. Bei uns gibt es auch Schulgebühren. Die sind im Verhältnis aber tief. Wir wollen allen Kindern den Zugang zur Bildung ermöglichen. Für Eltern, welche die Gebühren nicht bezahlen können, suchen wir immer nach individuellen Lösungen. Wir haben auch schon mal eine Ziege als Bezahlung erhalten. Wichtig ist, dass die Schule ohne diese Gebühren nicht funktionieren könnte. Mit den Gebühren werden die Lehrer:innenlöhne bezahlt. So ergibt sich ein gesunder Kreislauf. Die Lehrerlöhne werden bewusst nicht mit Spendengeldern gedeckt, da sonst die Schule nicht selbständig überleben kann. Und falls einmal keine Spenden eintreffen, würden unsere Lehrer ohne Lohn dastehen. Letztes Jahr konnten die Gebühren aufgrund der Coronasituation nicht bezahlt werden und die Lehrer haben keinen Lohn erhalten. Ich habe mich dann dazu entschieden, die Löhne (CHF 350.-) selber zu übernehmen.

Ausblick

Wir haben ganz viele Pläne für den Rest des Jahres. Wie oben schon erwähnt, wird uns im Herbst eine Familie direkt in der Schule unterstützen. In den nächsten Wochen werden wir dann unser Patenschaftsangebot vorstellen. Da befinden wir uns im Moment in der Planungsphase. Ein weiteres Ziel ist die Stromversorgung. Unsere Schule hat im Moment keinen Strom und deshalb wollen wir eine Solaranlage bauen. Somit können wir Stromversorgung und Umweltschutz vereinen! Natürlich ist auch der Abschluss des zweiten Gebäudes für dieses Jahr geplant. Dann hätten wir unglaubliche acht fertige Klassenzimmer! Für das Erreichen unsere Ziele sind die Spenden ein wichtiger Faktor. Daher sind wir für jede Spende sehr dankbar und freuen uns über eure Unterstützung! Zum Schluss planen wir auch noch etwas in der Schweiz. Im Sommer möchten wir einen Spenden-Event organisieren, wo ihr natürlich alle herzlich willkommen seid. Weitere Infos dazu werden noch folgen.

Unsere Pläne für 2021

Categories: Deutsch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s